ganzkurz210410

Die #Hourlies von 2021 enthalten ein Bild von jedem Haus wo ich in meinem Leben gewohnt habe, <3. Ich bin vorbei gegangen, hab Bilder raus geholt und hab mich mit Google in die Straßen gestellt. Alles auf Hourlies 2021. Ich habe in Einfamilienhäusern, in Mietskasernen, im Plattenbau, Doppelhaushälften, in nem viktorianischen Haus, im Bauernhaus und in so 60er Jahre Häusern gewohnt.

Alle Orte wo ich je wohnte, ein Mosaik aus 10 Zeichnung, im letzten stehe ich mit Handy aus dem Twittervögelchen fliegen. Ich habe in Einfamilienhäusern, in Mietskasernen, im Plattenbau, Doppelhaushälften, in nem viktorianischen Haus, im Bauernhaus und in so 60er Jahre Häusern gewohnt..

ganzkurz210224

Im Alltag benutze ich immer wieder intuitiv die Mehrzahl für einzelne Personen, um ein weder männliches noch weibliches Geschlecht festzulegen. Wer macht das noch? Wisst ihr ob das schon wer ausführlich besprochen hat? Wenn nicht, gucke ich mir das mal ausführlich an und mache einen Blogpost. Wenn ihr also generell Feedback oder Erfahrungen dazu habt, gerne Email oder Nachricht per Formular.

Illustrative Strichzeichnung des Porträts einer nachdenklichen Person mit schwarzem Tanktop. In den Gedankenblasen steht: »Wenn ich potentiell jeden Menschen meine, egal welchen Geschlechts.«

ganzkurz210106

Antwort auf einen Tweet von @Kirschkaefer:

Gibt es eine Bezeichnung für Menschen, die nicht wissen, welches Geschlecht sie haben / ob sie eines haben und denen das auch egal ist?

hallo @Kirschkaefer ich finde questioning sehr passend, aber auch alle anderen Wörter sind gut weil sie meiner Ansicht auch eine breite Bedeutung haben können. agender trans, transgender passen auch nonbinary, nichtbinär könnte auch passen vielleicht fühlt sich eins davon gut an. Ich hab auf Transtagungen n Label-Workshop angeboten. Eine wichtige Erkenntnis war, dass sich die Label ändern, wir haben das Labelbiographie genannt, also die Reihe der Label, die wir jeweils benutzt haben. Hier noch was ich mir sonst so denke: genderqueer, genderweird, genderfluid, genderfree, ungender. Weiss nicht ob’s die letzten beiden überhaupt gibt und vielleicht hast du noch mehr Ideen. Ich bin gespannt.