Minicomic 14 : Retrospektive

Hintergrund des Comics

Das Thema der dreizehnten Comic-Collab war „Jubiläum“. Im Gegensatz zum letzten Mal geht es also nicht um etwas in der Zukunft sondern in der Vergangenheit. Von mir gibt es sozusagen ein Doppel-Comic. Eine Teil ist 17 Jahre alt und der andere Teil ist ganz frisch von heute. Alle anderen Mitzeichner_innen gibt es wie immer mit Bildchen unten drunter zum anklicken. Es gibt noch mehr MiniComics. Unter dem visuellen Comic gibt es eine rein textbasierte Version des Comics, Screenreadable Comic Version.

Visuelle Version des Comics

Minicomic 14 Retrospektive, das ganze Comic wird im folgenden in reinen Text transkribiert

Links zu allen anderen Beiträgen

Transkription des Comics in reinen Text

Retrospektive

Illi Anna Heger

Minicomic 14

In einem dunklen Raum ist der Schreibtisch mit Teekanne und Papieren vom runden Kegel der Schreibtischlampe beleuchtet. Ein Hand hält eine Comicseite.

Heute wäre die erste Veröffentlichung in einem Printmedium, äh in der neuen Schülerzeitung, 17 Jahre her.

In meinem Atelier hole ich einen Aktenordner aus dem Bücherregal. Am Schreibtisch sitzen schlage ich ihn auf.

Ich weiß noch, wie das lief…

Die Zeichnungen des Comics sind nicht mehr realistisch sondern einfacher und krakeliger gezeichnet mit Schraffuren im Hintergrund.

Ich sitze vor vielen Jahren allein an meinem Schreibtisch, den Kopf in den Händen.

Ich sinniere: Hey, denk an den Namen. Oh Gott das nervt. Wenn mir doch bloß was einfallen würde.

Mehrere Menschen zusammen in einem Raum diskutieren.

„Ihr könntet ruhig auch mal was sagen. Wie gesagt wir brauchen ’nen Namen“

„Ist doch klar“, sagt der mit nem Topfhaarschnitt.

„Wie wärs mit -Wild am Montag-“ fragt einer mit Lockenkopf und Sommersprossen.

„Noch bescheuerter gings wohl nicht“ wirft eine mit Pferdeschwanz ein.

Einer mit hochtoupierten Haare, kippelt auf seinem Stuhl und erwiedert: „Immer schön ruhig. Ja! Der Name ist doch egal, hauptsache die Zeitung ist Klasse.“

„Blöder Name, blöde Zeitung.“ erwiedert der mit den Locken.

„Wenn ihr nur dumm rumquatscht, wird das nie was.“ rufe ich und stehe vom Tisch auf.

Der mit dem Topfschnitt raunt: „Ich glaub jetzt gehts abwärts!“

„Abwärts, das ist der Name. OK! Dabei bleibts, her mit den Artikel“ freue ich mich.

Am Computer. Der Schriftzug ABWÄRTS füllt die halbe Seite.

„Und wo kommt mein Comic hin?“ frage ich.

„Auf die dritte Seite. OK?“ antwortet wer.

Die gedruckte Schülerzeitung ist fertig. Ich seufze: „Fertig! Aber ich bin geschafft.“

… das ist dann nie was geworden, weil wir uns nicht einigen konnten! Den Comic war fertig, aber bis heute hat den niemand gesehen.

Wieder zurück bei realistischen Zeichnungen. Ich hole das alte Comic aus der Klarsichthülle im Ordner. Ich schaue es mir an.

Es wurde mal Zeit !

Illi Anna Heger

1995-2020

ENDE.

7 Gedanken zu „Minicomic 14 : Retrospektive

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.