Comic: Kindergartenkram

Hintergrund des Comics

Mit vier Jahren fand manches Verhalten von Erwachsenen nicht angemessen. Ich wollte respektiert werden. Was ich da erlebte würde ich heute Adultismus nennen. Unter dem visuellen Comic gibt es eine rein textbasierte Version des Comics, Screenreadable Comic Version. Dieser Auszug aus meinem derzeit entstehenden Buch wurde so in Queerulant_in – Queere Theorien und Praxen #11 vorveröffentlicht.

Visuelle Version des Comics

Comic Kindergartenkram, das ganze Comic wird im folgenden in reinen Text transkribiert Weiterlesen

Comicdokumentation: Herero Ecke Waterbergstraße

Hintergründe zum Comic

Dieses journalistische Comic von Illi Anna Heger folgt den kolonialen Bestrebungen und wie sie Deutschland geprägt haben bei einem Spaziergang durch die Hererostraße in München. Einer Straße die 1933 und dann 2007 umbenannt wurde.
Um aktuelle Ereignisse, wie die Bemühungen die Straßen der sogenannten Kolonialviertel in deutschen Metropolen zu verstehen, ist es wichtig die deutsche Geschichte zu kennen. Was die koloniale Besetzung Afrikas angeht war das deutsche Reich federführend und ganz vorn mit dabei.

Visuelle Version des Comics, Ausschnitt

Ausschnitt vom Comic Herero Ecke Waterbergstraße, das ganze Comic wird im folgenden in reinen Text transkribiert Weiterlesen

Web Comic Serie: Queere Comic Konversation

Einführung

Link zur November Folge 5/6: TDOR


Für das Goethe-Institut Wellington in Neuseeland, haben Sam Orchard und ich queere Comickonversationen geführt und gezeichnet. Sam Orchard ist bekannt für sein Webcomic Rooster Tails. Dieses Comic erscheint online auf deutsch und englisch und zwar in 6 monatlichen Folgen von Juli bis Dezember 2020. Zusätzlich zu den zwei Seiten der visueller Version des Comic gibt es für jede der Folgen ein rein text-basierte Comicversion, eine Transkription, die alle Texte und die visuelle Informationen als kurze Beschreibungen enthält. Mehr zum Hintergrund gibt es im Artikel über #ScreenReadableComics. Mehr Informationen zur Entstehung finden sich am Ende diese Artikels.

Weiterlesen

Comic: In der Nähe 2020

Einleitung

Wie hat sich durch die Corona Pandemie die Wahrnehmung von Nähe und Distanz geändert. Physische Nähe ist auf Grund der Auflagen die die Ausbreitung des Virus eindämmen soll eingeschränkt. Das einseitige Comic beschäftigt sich mit digitaler Nähe, die jetzt auf eine neue Art entsteht. Unter dem visuellen Comic gibt es eine rein textbasierte Version des Comics, Screenreadable Comic Version

Visuelle Version des Comics

zweifarbiger digitaler Comic in orange und blau, das ganze Comic wird im folgenden in reinen Text transkribiert

Weiterlesen

Comicdokumentation: Ist das diese Gerechtigkeit ?

In der Comicdokumentation „Ist das diese Gerechtigkeit ?“ zeichne ich einen Verhandlungstag am Oberlandesgericht München beim NSU-Prozess nach. Ich habe am 345. Verhandlungstag auf der Besuchertribüne mit Buntstiften gezeichnet und aquarelliert. Ich habe nicht mitgeschrieben. Um die Comicdokumentation anzufertigen habe ich mich an den Verhandlungsprotokollen des NSU-watch orientiert. Ich bin sehr dankbar, dass ich Zitate aus den Verhandlungsprotokollen verwenden darf.

Blick auf die Demo zum Beginn des NSU-Prozess in München. Das Oberlandesgericht morgens am 9. Februar 2017. Weiterlesen

Comic : Jungs gucken

Hintergrund des Comics

Attraktionen funktionieren nicht bei allen Menschen gleich. Begeisterung wächst auf unterschiedliche Weisen. Das Comic basiert auf einer wahren Geschichte, die mich schon ein paar Jahre immer wieder zum Schmunzeln bringt wenn ich daran denke. Ein paar Details habe ich geändert, zum Beispiel den Ort. Auf dem Boxhagener Platz und in der Umgebung bin ich zwar aufgewachsen, aber die Geschichte spielte nicht in Berlin.

Das Comic wurde zuerst analog angefertigt mit Bleistift auf blauem Karton gezeichnet, mit Tinte geinkt und mit Buntstiften koloriert. Dieser Zweiseiter erschien auch in Queerulant_in Nummer 8. Unter dem visuellen Comic gibt es eine rein textbasierte Version des Comics, Screenreadable Comic Version.

Visuelle Version des Comics

Comic Jungs Gucken Seite 1/2, das ganze Comic wird im folgenden in reinen Text transkribiert Weiterlesen

Tag des stündlichen Comics: 1.2.2016

Es ist wieder der erste Februar. Auch 2016 habe ich stündlich gezeichnet, das ist jetzt das sechste Jahr, dass ich mitmache. Diesmal gibt es auch wieder nur ein Panel pro Stunde und nächstes Jahr sollen es wieder mehrere sein. Das macht das Geschichten erzählen einfacher und weniger symbolschwanger. Die Nachbearbeitung ging schnell, weil die Panels schon für Instagram vorbereitet wurden. Die fertigen Panels erschienen auch fast zeitnah auf Twitter. Links zu den stündlichen Comics der letzten Jahre gibt es auf der Übersichtsseite.

Hourlies2016 alles

Minicomic 17 (IPA): Kritik von weißen Schafen an weißen Schafen

Dieses Minicomic könnt ihr auch ohne Umschrift mit regulären Buchstaben lesen]
Dieses Comic über das Üben von Kritik in einer Gruppe von ähnlich priviliegierten Menschen basiert auf dem Text Challenging homophobia, racism and other oppressive moments [English] von Nicole LeFavour, 2001. Dort gibt es auch noch ein Anweisung wie auf die erfolgte Kritik reagiert werden kann: 1. ruhig durchatmen, 2. zuhören, 3. sich für Kritik bedanken, 4. aktiv Situation verbessern, 5. später über Kritik weiter nachdenken.
Eddie ein Freund von mir, hat das gesamte Comic Nummer 17 für ein Seminar mit dem Internationale Phonetische Alphabet (IPA) geschrieben. So gaaaanz superstreng nach der IPA-Liste ging Eddie allerdings nicht vor, weil es ein Einführungskurs war und daher einige Regeln vereinfacht worden sind. Z.B. benutzt Eddie im Kurs das Zeichen r für das vorn gerollte R (wie im Russischen/Arabischen) wegen der guten Erkennbarkeit statt dem im Rachen gerollten ʀ wie es in den meisten deutschen Dialekten intoniert wird. Aber jede Transkription ist sowieso und überhaupt streitbar… Ich bin voll begeistert davon, deswegen gibts das jetzt hier auf meinem Blog.

MiniComic Kritik in IPA

 

ComicChallenge : Süsskartoffeln

Mein zweiter Beitrag zur einer DailyComicChallenge, die eine befreundeten Comiczeichnerin, Henna Hoplin, ins Leben gerufen hat. Das Thema vom 18.4.2015 hab ich selbst gestellt: REZEPT zeichne eine Kochanleitung, je leichter und schneller das Rezept um so besser.

Ich hab mich für eines meiner Lieblingsrezepte entschieden. Das ist ursprünglich von Yotam Ottolenghi (Genussvoll vegetarisch). Ich habe es immer wieder abgewandelt, je nach dem welche Zutaten da sind.

Süsskartoffel