Historie : Versionen der Pronomen ohne Geschlecht

Hintergrund zur Versionierung

2009 entstanden die ersten Pronomen ohne Geschlecht, »sif« und seine Deklination. Das Aussehen der Personalpronomen hat sich im Laufe der Zeit verändert. 2010 folgte »sier« mit seiner Deklination. Darauf baute 2012 »xier« auf. Die Artikel, die auch als Relativpronomen funktionieren, haben sich über die Jahre kaum verändert.

Strichzeichnung mit Text: Schräger im Wind stehender Baum, an den Astgabeln stehen die Pronomenversionen mit der Grundform: 1.0 sif, 2.0 sier, 2.1 sier, 3.0 xier, 3.1 xier, 3.2 xier, 3.3 xier und Mehrzahl ihr. Hinter 3.3 ist ein orange-gelber Kreis wie die Sonne.

Version 2.1 (2021)

sier|sieser|siem|sien (Personalpronomen)
dier|dies|diem|dien (Relativpronomen)
sies… (Possessivpronomen)
2021 habe ich die Version 2.0 upgedatet und an die Struktur der Version 3.3 angelehnt, damit sie besser in herkömmliche Grammatik passen. Weiterlesen zu 2.1 →

Version 3.3 (2020)

xier|xieser|xiem|xien (Personalpronomen)
dier|dies|diem|dien (Relativpronomen)
xies… (Possessivpronomen)
Version 3.3 unterscheidet sich von der Version 3.2 darin, dass der Genitiv der Personalpronomen mit xieser an die Formen der herkömmlichen Pronomen angepasst wurde. Kleine Änderungen bei den Possessivpronomen führen auch zu besserer Passung der Pronomen. Weiterlesen zu 3.3 →

Version 3.2 (2013)

xier|xies|xiem|xien (Personalpronomen)
dier|dies|diem|dien (Relativpronomen)
xies… (Possessivpronomen)
Version 3.2 ist als Vorbereitung und Begleitheft für den Workshop über Pronomen ohne Geschlecht in Düsseldorf entstanden. Ich habe kleine Korrekturen bei der Aussprache vorgenommen. Die illustrierte und die textbasierte Variante finden sich hintereinander in einem Artikel. Weiterlesen zu 3.2 →

Version 3.1 (2013)

xier|xies|xiem|xien (Personalpronomen)
dier|dies|diem|dien (Relativpronomen)
xies… (Possessivpronomen)
Es geht bei der Version 3.1 vor allem um einen kurzen, konzentrierten verständlichen Text. Es wurden nur kleine Verbesserungen im Vergleich zur vorherigen Version an den Pronomen vorgenommen. Dieser Text ist im Magazin Queerulant_in Nummer 4 erschienen. Queerulant_in erscheint gedruckt auf Papier und online. Auf dem Blog der Mädchenmannschaft habe ich am 28.5.2013 einen Artikel zu den Pronomen ohne Geschlecht 3.1. veröffentlicht. Dieser wird dort in den Kommentaren auch diskutiert. Weiterlesen zu 3.1 →

Version 3.0 (2012)

xier|xies|xiem|xien (Personalpronomen)
dier|dies|diem|dien (Relativpronomen)
xies… (Possessivpronomen)
Die Kommentare von Liliane Gross auf dieser Webseite haben mich 2012 überzeugt den Anfangsbuchstaben aller Pronomen von s auf x umzustellen. Den Anfangsbuchstaben der Artikel, beziehungsweise Relativpronomen, habe ich bei d belassen. Weiterhin wurden die Possesivpronomen an die bestehende Grammatik angepasst um sie leichter erlernbar zu machen. Außerdem können die Artikel auch als Relativpronomen benutzt werden. Andere haben das einfach mal gemacht und ich habe die jetzt dazu genommen. Weiterlesen zu 3.0 →

Version 2.0 (2010)

sier|sies|siem|sien (Personalpronomen)
dier|dies|diem|dien (Relativpronomen)
sien… (Possessivpronomen)
2010 habe ich in Pronomen ohne Geschlecht 2.0 die Personalpronomen, die Possesivpronomen und personenbezogenen Artikel verändert, um die Aussprache einfacher zu lesen zu machen. Außerdem habe ich die Endungen stärker an die Endungen der Fragewörter für alle vier Fälle angepasst. So entstanden die sier|sies|siem|sien, die verschiedenen Formen des Possesivpronomens sienir und die Artikel dier|dies|diem|dien. Weiterlesen zu 2.0 →

Version 1.0 (2009)

sif|sis|sim|sin (Personalpronomen)
dif|dis|dim|din (Relativpronomen)
sir… (Possesivpronomen)
Die erste Version der geschlechtsneutralen Pronomen ist Anfang 2009 in Zusammenarbeit mit Felix Hill entstanden. Zu der Zeit als wir den ersten Satz Pronomen auf ein Stück Papier geschrieben haben, gab es sowas auf deutsch nicht und es hat uns gefehlt. Wir kannten verschiedene Formen solcher Pronomen schon auf Englisch. Wir wollten endlich auch in der deutschen Sprache genderneutrale Pronomen haben, die mit den vorhandenen genderneutralen Substantiven zu benutzen wären. Weiterlesen zu 1.0 →