Comic: Kindergartenkram

Hintergrund des Comics

Mit vier Jahren fand manches Verhalten von Erwachsenen nicht angemessen. Ich wollte respektiert werden. Was ich da erlebte würde ich heute Adultismus nennen. Unter dem visuellen Comic gibt es eine rein textbasierte Version des Comics, Screenreadable Comic Version. Dieser Auszug aus meinem derzeit entstehenden Buch wurde so in Queerulant_in – Queere Theorien und Praxen #11 vorveröffentlicht.

Visuelle Version des Comics

Comic Kindergartenkram, das ganze Comic wird im folgenden in reinen Text transkribiert Weiterlesen

Links: Pronomen ohne Geschlecht und Deutsch als Fremdsprache

Am 20.10.2020 habe ich mit Andrea Pfeil vom Goethe Institut New York für GETVICO24 über gendergerechte Sprache im Untericht für Deutsch als Fremdsprache geredet. Es ging nicht nur um Pronomen ohne Geschlecht wie xier und andere Formen die sich in Deutschland entwickelt haben, sondern auch die Herausforderungen von inklusive Sprache wenn eins die Sprache noch lernt. Es folgt eine kommentierte Liste von Links mit weiterführenden Informationen und Material.

Weiterlesen

Comicdokumentation: Herero Ecke Waterbergstraße

Hintergründe zum Comic

Dieses journalistische Comic von Illi Anna Heger folgt den kolonialen Bestrebungen und wie sie Deutschland geprägt haben bei einem Spaziergang durch die Hererostraße in München. Einer Straße die 1933 und dann 2007 umbenannt wurde.
Um aktuelle Ereignisse, wie die Bemühungen die Straßen der sogenannten Kolonialviertel in deutschen Metropolen zu verstehen, ist es wichtig die deutsche Geschichte zu kennen. Was die koloniale Besetzung Afrikas angeht war das deutsche Reich federführend und ganz vorn mit dabei.

Visuelle Version des Comics, Ausschnitt

Ausschnitt vom Comic Herero Ecke Waterbergstraße, das ganze Comic wird im folgenden in reinen Text transkribiert Weiterlesen

Artikel: Comics Screenreadable Transkribieren

Einleitung

Wenn mein Comic nicht nur visuell zugänglich sein soll, sondern auch taktil oder akustisch, braucht es eine Transkription in reinen Text. Dabei werden die visuellen Elemente des Comics beschrieben und der vorhandene Text ausgeschrieben. Beides ist maschinenlesbar, zum Beispiel von Screenreadern. Lesende können sich den Text mit Text-to-speech Systemen vorlesen lassen oder ihn mit Braillezeile ertasten.

Warum ich Comics überhaupt anderes als visuell zugänglich machen will, hat sehr viel mit meinem Publikum zu tun. Darum ging es in meinem ersten Artikel zu screenreadable Comics, der auch eine Liste aller der von mir transkribierten Comics enthält.

Den ersten Workshop „Comics Screenreadable Transkribieren“ habe ich im September 2020 für Comiczeichner_innen angeboten. Beim Workshop standen drei Ziele des Transkribierens im Mittelpunkt. Erstens soll das Comic für mehr Menschen zugänglich werden. Zweitens ermöglicht eine Transkription in reinen Text die Durchsuchbarkeit des Textes und ermöglicht das ergoogeln von Inhalte. Drittens stellt das Transkribieren ein Werkzeug für das Analysieren und Kennenlernen der eigenen Arbeit als Comiczeichner_in dar.

Weiterlesen

Artikel : Pronomen ohne Geschlecht 4.0

Einleitung zur Version

Das ist die Version 4.0 der Pronomen ohne Geschlecht ist hier kurz besprochen. Weiterführenden Informationen zu Grammatik ohne Geschlecht finden sich bei der Version 3.2. Um die Pronomen zu lernen können die folgenden Grammatiktabellen zu Hilfe genommen werden. Eine weitere Möglichkeit sind die Pronomen Bau Sätze, für viele Anwendungen gibt es fertig Sätze um schnell die richtige Form auswählen zu könne.

Die drei Grundformen und ihre Aussprache

  1. xier – [ksi:ɐ̯] – ein Personalpronomen, anstelle sie und er
  2. xies – [ksi:z] – ein Possessivpronomen, anstelle ihr und sein
  3. dier – [di:ɐ̯] – ein Artikel und ein Relativpronomen, anstelle die und der

Weiterlesen

Web Comic Serie: Queere Comic Konversation

Einführung

Link zur November Folge 5/6: TDOR


Für das Goethe-Institut Wellington in Neuseeland, haben Sam Orchard und ich queere Comickonversationen geführt und gezeichnet. Sam Orchard ist bekannt für sein Webcomic Rooster Tails. Dieses Comic erscheint online auf deutsch und englisch und zwar in 6 monatlichen Folgen von Juli bis Dezember 2020. Zusätzlich zu den zwei Seiten der visueller Version des Comic gibt es für jede der Folgen ein rein text-basierte Comicversion, eine Transkription, die alle Texte und die visuelle Informationen als kurze Beschreibungen enthält. Mehr zum Hintergrund gibt es im Artikel über #ScreenReadableComics. Mehr Informationen zur Entstehung finden sich am Ende diese Artikels.

Weiterlesen

Artikel: Xier Pronomen Bau Sätze

Wieso Pronomen Bau Sätze

Menschen erschließen sich Sprache sehr unterschiedlich. Oft ist es viel einfacher sich das richtige aus einer Liste Beispielsätze herauszusuchen. Hier ein laufend ergänzte Liste von Beispielsätzen. Wenn in der Liste für einen Satz nichts vergleichbares zu finden ist, schreibt mir den Satz in die Kommentare und ich lege ein neues Beispiel an. Ich verlinke auch gerne Tweets, die #xierPronomenBauSätze auf Twitter beisteuern.

Beispielsätze mit xier Pronomen

In umgekehrt chronologischer Reihenfolge sortiert. Dazu wird jeweils eine mögliche Übertragung mit sie Pronomen und eine mit er Pronomen gegeben. Wenn die Sätze nicht von mir sind, noch die Zitatgebenden und ein Link. Die Beispiele basieren auf Pronomen ohne Geschlecht 4.0.

008 : Nicht jeder nichtbinäre Mensch verwendet xier als xies Pronomen, aber alle, auch andere dürften.

Nicht jeder Mann verwendet er als sein Pronomen, aber alle, auch alle anderen dürften.
Nicht jede Frau verwendet sie als ihr Pronomen, aber alle, auch alle anderen dürften.

Weiterlesen

Artikel: Screenreadable Comics

Warum sollen die Comics screenreadable sein?

Gepixelte online Comics sind nicht barrierefrei für alle lesbar, weil der Text in einer gepixelten Bilddatei wie .jpg für Screenreader und damit für TTS (Text to Speech) oder Braillezeile nicht lesbar ist. Ein Screenreader ist eine Software, die Text und HTML Strukturen für Lesende mit Audioausgabe oder Braillezeile zugänglich macht. Sie lesen dann akustisch oder taktil. Menschen, die meine Webseite mit TTS oder Braillezeile surfen, hätten also zu meinen Comics keinen Zugang. Wie kann ich das ändern?

Comics sind ein sehr visuelles Medium. Text und Bilder verbinden sich zu etwas Neuem. Vielen erleichtern die Bilder die Wissensaufnahme. Das ist auch für mich so und ich liebe Comics die geschichtliches, aktivistisches oder politisches Wissen transportieren. Viele meiner Comics transportieren aktivistisches Wissen in meine sich überschneidenden Communities. Im Moment gibt es zum Beispiel noch wenig zu nichtbinären und trans Themen, deswegen erhalte ich viel erfreutes Feedback zu solchen Comics. Das macht es um so schlimmer, die auszuschließen, die mit Screenreadern lesen, finde ich.

Weiterlesen

Comic: In der Nähe 2020

Einleitung

Wie hat sich durch die Corona Pandemie die Wahrnehmung von Nähe und Distanz geändert. Physische Nähe ist auf Grund der Auflagen die die Ausbreitung des Virus eindämmen soll eingeschränkt. Das einseitige Comic beschäftigt sich mit digitaler Nähe, die jetzt auf eine neue Art entsteht. Unter dem visuellen Comic gibt es eine rein textbasierte Version des Comics, Screenreadable Comic Version

Visuelle Version des Comics

zweifarbiger digitaler Comic in orange und blau, das ganze Comic wird im folgenden in reinen Text transkribiert

Weiterlesen

Artikel: Skizzen und Kurznachrichten zuerst auf die Webseite

Um mehr Kontrolle über meine Daten zu haben, werde ich meine #immerzeichnen Veröffentlichungen und einen Teil der Tweets und Facebookstatusupdates immer zuerst hier posten.

Meine Webseite hat seit gestern sein eigenes Skizzenbuch: www.annaheger.de/immerzeichnen. Auszüge aus meinem Skizzenbuch und von laufenden Projekten auf verschiedenen Kanälen zu teilen, motiviert mich seid Jahren zu regelmäßiger Zeichenpraxis. Um diese Veröffentlichungen zusammen zu halten und anderen zu ermöglichen den visuellen Strom der Einträge zu muten gibt es dafür das Hashtag #immerzeichnen.

Weiterlesen

Comicdokumentation: Ist das diese Gerechtigkeit ?

In der Comicdokumentation „Ist das diese Gerechtigkeit ?“ zeichne ich einen Verhandlungstag am Oberlandesgericht München beim NSU-Prozess nach. Ich habe am 345. Verhandlungstag auf der Besuchertribüne mit Buntstiften gezeichnet und aquarelliert. Ich habe nicht mitgeschrieben. Um die Comicdokumentation anzufertigen habe ich mich an den Verhandlungsprotokollen des NSU-watch orientiert. Ich bin sehr dankbar, dass ich Zitate aus den Verhandlungsprotokollen verwenden darf.

Blick auf die Demo zum Beginn des NSU-Prozess in München. Das Oberlandesgericht morgens am 9. Februar 2017. Weiterlesen