Artikel: Screenreadable Comics

Warum sollen die Comics screenreadable sein?

Gepixelte online Comics sind nicht barrierefrei für alle lesbar, weil der Text in einer gepixelten Bilddatei wie .jpg für Screenreader und damit für TTS (Text to Speech) oder Braillezeile nicht lesbar ist. Ein Screenreader ist eine Software, die Text und HTML Strukturen für Lesende mit Audioausgabe oder Braillezeile zugänglich macht. Sie lesen dann akustisch oder taktil. Menschen, die meine Webseite mit TTS oder Braillezeile surfen, hätten also zu meinen Comics keinen Zugang. Wie kann ich das ändern?

Comics sind ein sehr visuelles Medium. Text und Bilder verbinden sich zu etwas Neuem. Vielen erleichtern die Bilder die Wissensaufnahme. Das ist auch für mich so und ich liebe Comics die geschichtliches, aktivistisches oder politisches Wissen transportieren. Viele meiner Comics transportieren aktivistisches Wissen in meine sich überschneidenden Communities. Im Moment gibt es zum Beispiel noch wenig zu nichtbinären und trans Themen, deswegen erhalte ich viel erfreutes Feedback zu solchen Comics. Das macht es um so schlimmer, die auszuschließen, die mit Screenreadern lesen, finde ich.

Was ist bei screenreadable Comics zu beachten?

Eine Möglichkeit wäre, nur den Text des Comics zugänglich zu machen. Aber so richtig schön liest sich das nicht, wenn der Bildbestandteil des Comics einfach weggelassen wird. Dieser Text wäre holprig und ein bisschen trocken. Ich habe mich für eine vollständige Transkription entschieden, die die visuellen Elemente abbildet. Das liest sich dann wie der Theatertext eines Bühnenstückes. Die rein textbasierte Version des Comics ist das Screenreadable Comic also im Gegensatz zur visuellen Version. Die Transkription ergänzt das visuelle Comic auch noch um die Möglichkeit der Textsuche.

Außerdem muss ich entscheiden wo ich die Transkription hinterlege. Einzelne Abbildungen könnte ich mit ALT Text versehen, einem HTML Bestandteil von Bildern. Die Zeichenanzahl ist jedoch beschränkt. HTML Elemente wie LONGDESC bieten einen größere Zeichenzahl, werden aber nicht von allen Browsern erkannt. Im ALT Text wird auf die Existenz des Screenreadable Comics hingewiesen und das textbasierte Comic befindet sich auf derselben Webseite wie das visuelle Comic. Zusätzlich enthält die LONGDESC noch eine Link an die richtige Stelle auf der Webseite.

Liste der fertigen Screenreadable Comics

Viele Transkripte gab es schon länger in Rohfassung und nun sind sie auch auf der Webseite verfügbar. Neue Comics sollen ab Veröffentlichung eine Transkription erhalten. Alte Comics werde ich nach und nach fertig transkribieren. Die folgenden Comics bestehen schon aus dem Tandem von Visuellem Comic und Screenreadable Comic:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.