Tag des stündlichen Comics: 1.2.2014

Der Tag des stündlichen Comics ist schon wieder ein halbes Jahr her. Das tolle daran ist, dass es die nächsten Hourlies (=StundenComics) in einem halben Jahr schon wieder entstehen. Bei mir hat es diesmal mit dem Zeichnen ein ganze Weile gedauert. Der erste Februar war voll mit Aktivitäten und ich habe währenddessen nur zwei Panel gezeichnet. Ich hatte mir das anders vorgestellt und extra einen kostenlose ZeichenApp für mein Smartphone ausgesucht. An dem Wochenende in Zürich habe ich dann nicht nur einen Pronomenworkshop gehalten, sondern auch gelernt mit der App zu zeichen. Es gibt keine Ebenen, aber verschiedene „Pinsel“ und eine Zoommöglichkeit. Ich war überrascht wie viel dynamischer meine Zeichnungen durch die Beschränkung wurden. Zumal die restlichen Panels in der morgentlichen und nachmittäglichen S-Bahn zu ende gezeichnet wurden, entsprechend der Liste mit dem was passiert war, inklusive Uhrzeiten.

Ich veröffentliche erst jetzt weil letzte Woche auch Queerulant_in Nr.7 herausgekommen ist. Dort ist mein Comic zu finden, mit einem toll gelayoutetem Hintergrund in hellgrau und weiß. Das Thema der Ausgabe sind Freund_innenschaften/Beziehungen. Da passt das StundenComic ganz gut.

Links zu den stündlichen Comics der letzten Jahre gibt es auf der Übersichtsseite. Die meisten ComicBlogs die am 1.2. stündlich ein Panel zeichnen sind auf Englisch. Letztes Jahr hab ich zwei weitere StundenComics in deutscher Sprache gefunden und dieses Jahr sind es viel mehr und verlinke sie wieder. (Wenn ich eins vergessen hab, sagt mir doch Bescheid, danke!)

Metrissimo, Julia Marzoner, Asja Wiegand, Dominik Wendland, Katharina Netolitzky, Lisa Neun, Caroline Ring, Solarblaukraut, Ulla Loge

Hourlies2014 alles

Ein Gedanke zu „Tag des stündlichen Comics: 1.2.2014

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.