Visuelle Comics durch Transkription screenreader-lesbar machen

Einleitung

Comiczeichner_innen lasst uns zusammenn unserer comics transkribieren! Am Freitag vor der Comic Invasion Berlin, im CIB21 Satellitenprogramm, werde ich einen Workshop für Comic-Künstler_innen anbieten, die die visuellen Versionen ihrer Webcomics mit textbasierten Versionen barrierefreier machen wollen. Screenreader-lesbare Comics sind textbasierte Versionen von Webcomics. Sie erhöhen die Barrierefreiheit für Menschen die Webinhalte mit Screenreadern lesen, beispielsweise mit einer Braille-Zeile oder als Audioausgabe. Der Workshop richtet sich vor allem an Autor_innen aktivistischer Comics und Künstler_innen, die sich an marginalisierte Gruppen richten. Als queerer Mensch, der nichtbinär trans ist und Comics macht, liegt mir Kommunikation sehr am Herzen.

Fokus des Workshops sind das Transkribieren von Text und visuellen Inhalten des Comics, sowie die technischen Voraussetzungen einer screenreader-zugänglichen Website. In Kleingruppenarbeit wird an Transkriptionen gearbeitet und Grundsätze des Transkribierens und der technischen Aspekte von Websites werden vermittelt. Die Sprache des Workshops ist Englisch, die Comics können auf Englisch oder Deutsch sein. Dieser online Workshop wird auf Zoom stattfinden und ist für bis zu neun Teilnehmer_innen konzipiert. Verbindliche Anmeldung an: cibsatellites@gmail.com, schickt beim Anmelden bitte schon einen Link zu dem online Comic, das ihr transkribieren wollt! Weitere Voraussetzungen und ein paar Beispiele transkribierter Comics findet ihr weiter unten.

Voraussetzungen

  • 3. September 2021
  • 19-22 Uhr Berliner Zeit (CEST)
  • unter cibsatellites@gmail.com registrieren und den Link zum eigenen online Comic, was transkribiert werden soll, mitschicken
  • aus dem Comic sollen vorab alle Textteile extrahiert und ihn einem Textdokument gespeichert werden um es beim Workshop zu verwenden
  • bis spätestens 31 August, schickt eine Probetranskription der ersten 2-3 Panel, die sowohl den Text als auch das Bildliche wieder gibt – das muss nicht perfekt sein sondern dient als Arbeitsgrundlage
  • der Workshop ist kostenlos
  • ihr könnt nach Selbsteinschätzung etwas für den Workshop spenden, dafür könnt ihr auch eine Workshopteilnahme Rechnung bekommen

Die Teilnehmer*innen müssen bereits einen (kurzen) Comic online veröffentlicht haben, den sie transkribieren wollen. In Vorbereitung des Workshops soll als Grundlage der Zusammenarbeit bereits ein erster Versuch des Transkribierens von den Teilnehmer*innen vorbereitet werden (etwa 2 bis 3 Panel).

Examples of Comic Transcriptions

Das ist der zweite Workshop seiner Art. Der Workshop letztes Jahr wurde auf deutsch durchgeführt. Die transkribierten Comics waren auf deutsch und auf englisch. Sie können als Quelle der Inspiration dienen und ein Startpunkt bilden. Es gibt so viele Arten Comics textbasiert zu transkribieren wie es Comics gibt. Hier sind die drei deutschen Beispiele.

Ach, so ist das?! : Thomas, Markus, Haias: Comic von Martina Schradi, Transkription von Verena Maser, auf deutsch.

Spiele: Comic von Nadia Bader und Gabriel Andres, Transkription von Nadia Bader, auf deutsch.

Pansexualität: Comic und Transkription von Lena Dirscherl, aka BoPoLena, auf deutsch

Ich habe mir zum Ziel gesetzt meine Comics so oft wie nur möglich im Tandem einer visuellen und einer textbasierten Version zu veröffentlichen. Mittlerweile sind alle meine einseitigen Minicomics transkribiert. Ich habe auch Comics mit mehr Seiten, die auch mit dem Screenreader lesbar sind:

Queere Comic Konversation: Comic von Illi Anna Heger und Sam Orchard, Transkription von Ulrike Rosenfeld, auf deutsch.

Herero Ecke Waterbergstraße: Comic und Transkription von Illi Anna Heger, auf deutsch.


Ich freue mich auf den Workshop mit Euch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.